rbb PRAXIS: Neue Impfung gegen Gürtelrose | Video der Sendung vom 29.08.2018 20:15 Uhr (29.8.18)

Lieber Nutzer,

Sie verwenden eine veraltete Browser-Version. Bitte installieren Sie einen aktuellen Browser, um unser Angebot richtig darstellen zu können.

Spritze für eine Impfung (Quelle: imago/blickwinkel), Quelle: imago/blickwinkel

rbb PRAXIS

Neue Impfung gegen Gürtelrose

29.08.2018 | 4 Min. | Verfügbar bis 29.08.2019 | Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Wer irgendwann einmal die Windpocken hatte, muss Jahrzehnte später mit ihr rechnen: der Gürtelrose. Eine äußerst schmerzhafte Nervenerkrankung, die auch chronisch werden kann. Der Auslöser: Windpocken-Viren, die sich nach ausgestandener Erkrankung ein Leben lang in den Nervenwurzeln verstecken. Je schwächer unser Immunsystem wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Viren wieder aktiv werden und sich eine Gürtelrose entwickelt. Das Problem: gerade für immungeschwächte Menschen war die bisherige Impfung nicht geeignet. Ein völlig neuer Impfstoff soll helfen. Aber wie wirksam ist er? Und wer sollte sich impfen lassen? Die rbb Praxis klärt auf.

1 Bewertung | Bewerten?
1 Bewertung | Bereits bewertet.
Darstellung: