BR Retro: Was kostet der Jahrhundertwinter 1962/63? | Video der Sendung vom 12.03.1963 00:00 Uhr (12.3.1963)

Verschneiter Baukran mit verschneiter Straße | Bild: BR Archiv

Was kostet der Jahrhundertwinter 1962/63?

12.03.1963 ∙ BR Retro ∙ BR Fernsehen
Logo | Bild: Paul Sessner

Der strengste Winter im 20.Jahrhundert in Deutschland war in den Jahren 1962/1963. Von 120 Tagen zwischen November und Februar gab es über 100 Frosttage. Die niedrigste Temperatur wurde mit -30 Grad gemessen. Und die Folgen? Enorme Schäden, immense Kosten. Bei den Gemüsebauern aus dem Knoblauchsland gab es großen Ernteausfall, die Deutsche Bundesbahn hatte durch die Kältewelle das Dreifache an Ausgaben. Im Wald verendete zahlreiches Wild. In den Teichen starben durch Sauerstoffmangel die Fische. Am Walchensee sankt der Wasserspiegel um sechs Meter, sodass die Elektrizitätsversorgung in die Knie ging. Zeitzeugen erzählen.


Bild: BR Archiv