Dokus im Ersten: Krieg in Europa - Das Ukraine-Drama | Video der Sendung vom 10.01.2022 22:35 Uhr (10.1.2022) mit Untertitel

Es ist Krieg in Europa. Über 13.000 Menschen sind getötet worden. In der Ostukraine, im Donbass, kämpfen seit Jahren ukrainische Streitkräfte und durch Russland unterstützte Separatisten. Im Frühling 2021 marschieren 100.000 russische Soldaten an der ukrainischen Grenze auf. Eine Moskauer Machtdemonstration. Doch was hat der Krieg in der Ukraine mit Europa zu tun? - Stacheldrahtzaun.

Krieg in Europa - Das Ukraine-Drama

10.01.2022 ∙ Dokus im Ersten ∙ Das Erste
Bild zur Sendung Dokus im Ersten

Der Ukraine-Konflikt ist ein Krieg im Spannungsfeld zwischen Ost und West. Was auf dem Spiel steht, reicht weit über die Grenzen der Ukraine hinaus. Der Film erzählt die Hintergründe und Entwicklungen des Konflikts, der in Europa fast vergessen zu sein scheint. Warum bekriegen sich Russland und die Ukraine? Wie verhalten sich die westlichen Staaten? Welche Vermittlungsversuche gab es und warum liefen sie bisher ins Leere? Im Mittelpunkt des Films stehen zwei politische Akteure: Wladimir Putin, der seit mehr als 20 Jahren die russische Politik prägt. Und Wolodymyr Selenskyj, dessen ungewöhnliche Karriere mit einer Rolle als ukrainischer Präsident in einer TV-Serie begann. 2019 wurde er dann tatsächlich zum Präsidenten gewählt. Mit dem Versprechen, den Krieg zu beenden.


Bild: rbb/ARD
Video verfügbar:
bis 10.01.2023 ∙ 22:59 Uhr