Geschichte im Ersten: Osteuropa nach dem Holocaust | Video der Sendung vom 04.04.2022 21:35 Uhr (4.4.2022) mit Untertitel

Der jüdische Friedhof im ehemaligen Czernowitz, dem heutigen Tscherniwzi in der Ukraine.

Geschichte im Ersten: Osteuropa nach dem Holocaust

04.04.2022 ∙ Geschichte im Ersten ∙ Das Erste
Bild zur Sendung Geschichte im Ersten

Ein Kriegsziel der Nazis waren die reichen Kornkammern der Ukraine. Ausgerechnet dort stießen die Nazis auf Millionen osteuropäische Juden, die in kleinen Städtchen, den Schtetln, oft ein sehr traditionelles, religiöses Leben führten. Noch bevor das systematische Morden in den großen Vernichtungslagern wie Auschwitz begann, ermordeten Sonderkommandos der Nazis in diesem "Holocaust durch Kugeln" rund zwei Millionen Menschen, schätzt man heute. Die Radio-Bremen-Dokumentation "Osteuropa nach dem Holocaust - vom Verschwinden der Schtetl" reist zu den letzten noch existierenden Schauplätzen einer ehemals reichen jüdischen Kultur, aber auch eines monströsen Verbrechens.


Bild: Radio Bremen
Video verfügbar:
bis 04.04.2023 ∙ 21:59 Uhr