Heimatflimmern: Entführt im Münsterland | Video der Sendung vom 12.11.2021 19:15 Uhr (12.11.2021) mit Untertitel

Ein Mann mit einer Taschenlampe im Inneren der Ambachtalbrücke

Entführt im Münsterland

12.11.2021 ∙ Heimatflimmern ∙ WDR
Der Schriftzug "Heimatflimmern" vor rotem Hintergrund.

Im Herbst 1976 wurde in Münster der Springreiter Hendrik Snoek entführt. Der Sohn einer vermögenden Familie wurde in einem Schacht unter einer Brücke bei Herborn versteckt. Mit einer Kette um den Hals war er 50 Tage lang eingesperrt. Die Täter erpressten ein Lösegeld von fünf Millionen Mark. Snoek kam frei. Es war nicht der einzige Entführungsfall in dieser Zeit. Viele Kriminell versetzten die Menschen mit Lösegelderpressungen in Angst.


Bild: WDR/dpa/Thomas Rensinghoff
Video verfügbar:
bis 12.11.2022 ∙ 20:00 Uhr