ARD Logo

Morgenmagazin: Immunologe Watzl: Impf-Spätfolgen gibt es nicht | Video der Sendung vom 25.10.2021 03:30 Uhr (25.10.2021) mit Untertitel

Carsten Watzl
Logo

Immunologe Watzl: Impf-Spätfolgen gibt es nicht

25.10.2021 ∙ Morgenmagazin Das Erste
Bild zur Sendung Morgenmagazin

Der immunologe Prof. Dr. Carsten Watzl sieht vorerst noch kein Ende der epideischen Lage. "Wir werden diesen Winter noch viele Corona-Schutzmaßnahmen brauchen, die Infektionszahlen werden weiter nach oben gehen und leider wird auch die Intensivstationsbelastung weiter nach oben gehen." Bezüglich der verbreiteten Frucht vor möglichen Spätfolgen einer Covid-Impfung sprach Prof. Watzl von einem "Missverständnis", das nach wie vor in den Köpfen vieler Menschen "herumgeistere": "Sprich: Ich lasse mich jetzt impfen und habe vielleicht nächstes Jahr irgendwelche schweren Nebenwirkungen. Das gibt es so nicht. Die Nebenwirkungen der Impfung treten immer direkt nach der Impfung auf, innerhalb von wenigen Wochen." Der Vorteil sei, dass weltweit bereits viele Menschen gegen Covid-19 geimpft worden seien. So kenne die Wissenschaft und Medizin die Nebenwirkungen und Langzeitfolgen inzwischen, etwa die Sinusvenenthrombosen, Myokarditis oder allergische Reaktionen. Dem stellte Watzl den hohen Schutz vor einer schweren Erkrankung durch den Erreger dank einer Impfung entgegen.


Bild: WDR
Sender
Logo
Video verfügbar:
bis 25.10.2022 ∙ 21:59 Uhr