ARD Mediathek Logo

Kontrovers: Flucht über die Rattenlinie: Die Jagd auf Kriegsverbrecher aus Bayern | Video der Sendung vom 07.04.2021 19:15 Uhr (7.4.2021)

Portrait von Franz Josef Huber, deutscher Gestapo-Chef in Wien und SS-Brigadeführer, über einem Gruppenfoto, das mehrere SS-Offiziere zusammen mit Heinrich Himmler bei seinem Besuch im KZ Mauthausen im Jahr 1941 zeigt  | Bild: Gruppenfoto: Amical d Maut
Logo

Flucht über die Rattenlinie: Die Jagd auf Kriegsverbrecher aus Bayern

07.04.2021 ∙ Kontrovers BR Fernsehen
Sendungsbild: kontrovers | Bild: BR

Als am 11. April 1961 in Jerusalem der Prozess gegen Adolf Eichmann beginnt, leben viele Kriegsverbrecher aus der Nazi-Zeit unter falschem Namen in Südamerika oder dem Nahen Osten. Doch der Mossad ist einigen von ihnen auf der Spur. Er sucht nach Josef Mengele, dem Todesengel von Auschwitz. Er jagt sogar Heinrich "Gestapo" Müller, unwissend, dass der schon längst tot ist. Aber ein Kriegsverbrecher lebt unterdessen unter seinem echten Namen in seiner bayerischen Heimatstadt: Ein SS-General, der für den Tod von zehntausenden Menschen verantwortlich ist.


Bild: Gruppenfoto: Amical d Mauthausen Porträt: Archiv der Republik Slowenien in Ljubljana, Montage: BR
Sender
Logo
Video verfügbar:
bis 07.04.2026 ∙ 18:00 Uhr

Sie sind offline