Morgenmagazin: Ex-Botschafter von Fritsch richtet dringenden Appell an russischen Botschafter | Video der Sendung vom 02.03.2022 04:30 Uhr (2.3.2022)

Rüdiger von Fritsch, eehemaliger deutscher Botschafter in Moskau

Ex-Botschafter von Fritsch richtet dringenden Appell an russischen Botschafter

02.03.2022 ∙ Morgenmagazin ∙ Das Erste
Bild zur Sendung Morgenmagazin

Rüdiger von Fritsch, ehemaliger deutscher Botschafter in Russland, wandte sich mit einem dringenden Appell direkt an den russischen Botschafter in Deutschland Sergei J. Netschajew: "Sergei Jurjewitsch, wir kennen uns gut, wir haben viel zusammengearbeitet, wir haben uns gemeinsam bemüht. Ich glaube, ich weiß, wo Du stehst. Vor einer Woche hast Du in einem Interview einen Tag vor der russischen Invasion gesagt: Wir planen keine Offensive, wir wollen keinen Krieg. Sergei Jurjewitsch, jetzt ist der Punkt, an dem Du in die Öffentlichkeit gehen und dies öffentlich wiederholen solltest: Dies ist nicht mein Krieg. Dies ist nicht der Krieg der Russen. Wenn Du das tust, wenn das viele Deiner Kollegen weltweit tun würden, wäre das ein ungeheuer starkes Signal. Weil dieser Präsident führt euch ins Verderben. Sergei Jurjewitsch, sorge dafür, dass ich hier (deutet auf sein Revers, auf dem die deutsche und die ukrainische Flagge zu sehen sind) wieder die deutsche und die russische Flagge tragen kann!"


Bild: WDR
Video verfügbar:
bis 02.03.2023 ∙ 22:59 Uhr