ARD Mediathek Logo

Schätze der Welt: gCanal Du Midi, Frankreich, Folge 224 | Video der Sendung vom 03.06.2017 08:35 Uhr (3.6.2017)

1667 konnte mit dem Bau des Staubeckens von St. Ferreol begonnen werden.
Logo

gCanal Du Midi, Frankreich, Folge 224

03.06.2017 ∙ Schätze der Welt SWR Fernsehen
Logo Schätze der Welt

Der Canal du Midi - schon die Römer träumten von einer Wasserstraße zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik. Mächtige und Macher von Karl dem Großen bis Franz dem Ersten scheiterten an der Verwirklichung dieser Idee, selbst Leonardo da Vinci tüftelte vergeblich daran. Erst Ende des 17. Jahrhunderts wurde er gebaut. Der Canal du Midi ist eine technische Meisterleistung eines Einzelnen, eines von der Idee Besessenen, von Pierre Paul Riquet. Er war königlicher Steuerbeamter und Hobbyingenieur. Er fand die Lösung, wie ein Kanal, der zwischen dem Mittelmeer und Toulouse 190 Höhenmeter überwinden muss, ständig mit Wasser versorgt werden kann. Zum Kulturdenkmal erklärt wurde eine 240,129 km lange, 2,25 bis 2,50 m tiefe Wasserstraße als "Brückenglied" zwischen dem Mittelmeer und dem Atlantik mit 328 Bauten wie Brücken - so die Kanalbrücke über den Orb -, Schleusen - so die 7 Schleusenkaskaden von Fonserrannes -, Tunnel, Aquädukte 49 Kanalführungen über Bäche und Flüsse.


Bild: SWR, SWR/Telepool -
Sender
Logo

Sie sind offline