ARD Mediathek Logo

ttt - titel, thesen, temperamente: Von Mozart bis Miles Davis: Chick Corea | Video der Sendung vom 14.02.2021 22:05 Uhr (14.2.2021) mit Untertitel

Chick Corea sitzt an einem Flügel und spielt.
Logo

Von Mozart bis Miles Davis: Chick Corea

14.02.2021 ∙ ttt - titel, thesen, temperamente Das Erste

Wenn jemand im Jazz für Vielseitigkeit und Lust an der Innovation stand, dann er: Chick Corea, legendärer Pianist, Erfinder des Jazzrock, Pionier des elektronischen Jazz, Fusion-Musiker. Von seinen Vorbildern Mozart und Gershwin bis zu gemeinsamen Projekten mit Symphonieorchestern reichte sein Spektrum. "Jeder von uns, wirklich jeder, hat verschiedene Wahlmöglichkeiten im Leben. Was tun wir denn? Wir wollen alle etwas darstellen! Jemand sein. 'Jemand sein' kann auf verschiedenen Wegen gelingen. Nicht nur in einem Bereich. Man kann sich durchaus für vieles gleichzeitig begeistern," so Corea. "Deshalb ermutige ich jeden: Egal, welche Aufgabe Du hast im Leben: Sei kreativ! Bring Dich ein!" "Erfinder des Jazz-Rock" Kreativität - beginnt bei ihm schon beim Namen: Chick heißt natürlich eigentlich nicht Chick. Sondern Armando Anthony Corea. Doch "Chick", das machte sich besser in Jazzer-Kreisen. Da wollte er hin, weg aus Massachusetts, nach Manhattan. Corea spielt Bach und Bud Powell, springt zwischen den Stilen. Und es gelingt ihm: Er wird von Miles Davis engagiert. Dezidiert, weil der seine Art, zu spielen, schätzt. Nur zögernd greift er zum Keyboard. Und wird seither "Erfinder des Jazz-Rock" genannt. Alsbald musizierte er auch mit Gary Burton, Herbie Hancock und vielen anderen.


Bild: picture alliance / NurPhoto
Sender
Logo
Video verfügbar:
bis 14.02.2022 ∙ 22:59 Uhr

Sie sind offline