Unsere Geschichte: Transit DDR - Als die Grenze durchlässiger wurde | Video der Sendung vom 18.05.2022 19:00 Uhr (18.5.2022) mit Untertitel

Wer erwischt wurde, den erwarteten nicht nur hohe Strafen, sondern auch größte Schikanen. Die Stasi fotografierte bei gescheiterten Fluchten alle Beteiligten und führte sie dabei vor.

Transit DDR - Als die Grenze durchlässiger wurde

18.05.2022 ∙ Unsere Geschichte ∙ NDR
Logo Unsere Geschichte

Die Dokumentation "Transit DDR - Als die Grenze durchlässiger wurde" ist eine filmische Reise in die Zeit des Kalten Krieges. In der sich zwei deutsche Staaten feindlich gegenüberstanden, deren Grenze am Ende aber doch von den Menschen überwunden wurde. Der Film erzählt von Menschen, für die die Fernverkehrsstraße 5 viel mehr war als nur eine Transitstrecke. Es war eine Straße der verbotenen Treffen, der gescheiterten Fluchten und der riskanten "Grenzüberschreitungen". Ehemalige Volkspolizisten, Stasi-Mitarbeiter und Fluchthelfer erzählen von ihren dramatischen Erlebnissen.


Bild: NDR/jumpmedientv GmbH/Stasi-Unterlagen-Archiv
Video verfügbar:
bis 18.11.2022 ∙ 20:00 Uhr