Westart: "Tausend Zeilen": Michael Bully Herbig und die Verfilmung des Relotius-Skandals | Video der Sendung vom 01.10.2022 18:15 Uhr (1.10.2022) mit Untertitel

"Tausend Zeilen": Filmszene mit Elyas M'Barek als Juan Romero

"Tausend Zeilen": Michael Bully Herbig und die Verfilmung des Relotius-Skandals

01.10.2022 ∙ Westart ∙ WDR
Logo der Sendereihe Westart. Zu sehen sind Moderatorin Siham El-Maimouni und Moderator Thilo Jahn.

Mit seinen erfundenen Reportagen hat Claas Relotius 2018 nicht nur den "Spiegel" in seine bisher schwerste Krise gestürzt, sondern die ganze Medienbranche erschüttert. Michael Bully Herbig hat aus diesem eigentlich unglaublichen Fall einen Spielfilm gemacht. Die Tragikomödie erzählt vom preisgekrönten Journalisten Lars Bogenius (Jonas Nay), der wegen seiner vermeintlich lebensnahen Geschichten gefeiert wird, und seinem Kollegen Juan Romero (Elyas M’Barek), der dem Lügner auf die Schliche kommt und mit seinen Enthüllungen einen Presseskandal auslöst. Grundlage für den Film ist das Buch "Tausend Zeilen Lüge" des echten "Spiegel"-Journalisten Juan Moreno. Der Film läuft am 29. September 2022 in den deutschen Kinos an.


Bild: Marco Nagel, Warner Bros. Entertainment GmbH
Video verfügbar:
bis 01.10.2023 ∙ 18:15 Uhr