Schätze der Welt: Das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad, Rusland, Folge 31 | Video der Sendung vom 17.03.1996 20:00 Uhr (17.3.1996)

Sergij-Dreifaltigkeitskloster

Das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad, Rusland, Folge 31

17.03.1996 ∙ Schätze der Welt ∙ 3sat

Nördlich von Moskau bis hin zur Wolga zieht sich ein Ring von altrussischen Städten und Klöstern. Am berühmtesten ist das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad, das "Kloster Sagorsk". Gegründet wurde das Kloster im 14. Jahrhundert vom Heiligen Sergeij von Radonesh, Sohn eines wohlhabenden Bojaren, der gemeinsam mit seinem Bruder Stepan beschloss, in der Wildnis von Radonesh als Mönche in Askese zu leben. Nach und nach bildete sich eine klösterliche Gemeinschaft. 1357 wurde der Mönch Sergeij zum Abt des Klosters, das der Dreifaltigkeit gewidmet war. Sein Kloster wurde zum Vorbild für die Entwicklung des russisch-orthodoxen Mönchtums.

Bild: SWR, SWR/Telepool -

Weil Sie »Das Dreifaltigkeitskloster von Sergijew Possad, Rusland, Folge 31« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus Schätze der Welt

Liste mit 24 Einträgen