Schätze der Welt: Krakau, Polen, Folge 179 | Video der Sendung vom 22.01.2016 06:35 Uhr (22.1.2016)

Im Mittelalter beschäftigte sich der Orden mit der Betreuung und dem Freikauf der zum Tode verurteilten Gefangenen.

Krakau, Polen, Folge 179

22.01.2016 ∙ Schätze der Welt ∙ SWR Fernsehen

In der stürmischen tausendjährigen Geschichte des polnischen Staates war Krakau stiller Zeuge seines Anfangs, seiner Höhepunkte und seiner Untergänge. Schon im Jahre 1000 wurde hier ein Bistum gegründet und 1038 wurde Krakau vom König Kasimir dem Erneuerer zur polnischen Hauptstadt ernannt. Aus dieser Zeit stammen erste Bauten auf dem Wawalhügel. Über Jahrhunderte wurden in Krakau polnische Monarchen gekrönt und auch begraben. In Krakau wurde die älteste Universität Polens gegründet. Durch sie wurde die Stadt zum Wissenschafts- und Kulturzentrum Osteuropas. In seiner Geschichte wurde Krakau mehrmals verwüstet und zertrümmert, u.a. von Tataren und Schweden. Jede Zerstörung der Stadt oder einzelner Teile war eine Gelegenheit architektonische Änderungen einzuführen.

Bild: SWR, SWR/Telepool -
Logo

Weil Sie »Krakau, Polen, Folge 179« gesehen haben

Liste mit 16 Einträgen

Mehr aus Schätze der Welt

Liste mit 24 Einträgen

Sie sind offline