alpha-doku: 1945 · Frauen als Kriegsbeute | Video der Sendung vom 27.04.2024 20:15 Uhr (27.4.2024) mit Untertitel

Es gibt nur noch wenige Dokumente, in denen die Vergewaltigungen notiert sind.
noch 2 Tage

1945 · Frauen als Kriegsbeute

27.04.2024 ∙ alpha-doku ∙ ARD alpha
Sendereihenbild alpha-doku

Die deutsche Wehrmacht wütet sechs Jahre lang grausam in Europa, bis im Frühjahr 1945 der Zweite Weltkrieg auf europäischem Boden vorbei und das Nazi-Regime besiegt ist. Doch ein Kapitel, das nun folgt, bleibt bis heute weitestgehend vergessen: Mindestens 860.000 Frauen und Mädchen werden in Deutschland von Soldaten der Alliierten sexuell missbraucht. Viele schweigen aus Scham und Angst vor der Schande ihr ganzes Leben lang, besonders, wenn die Täter aus den Armeen der Westalliierten kommen. Die Dokumentation "1945 - Frauen als Kriegsbeute" ist eine filmische Annäherung an dieses bis heute tabuisierte Thema. Die Dokumentation lässt Betroffene zu Wort kommen, spricht mit der Kinder- und Enkelgeneration sowie mit Historiker/-innen und zeigt, wie tief diese dunkle Erfahrung der deutschen Nachkriegsgeschichte bis in unsere heutige Zeit nachwirkt.


Bild: MDR/Jürgen Rehberg
Video verfügbar:
bis 26.07.2024 ∙ 21:00 Uhr