Doku & Reportage: 30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern | Video der Sendung vom 21.09.2022 21:00 Uhr (21.9.2022) mit Untertitel

August 1992: Mehrere hundert rechtsextreme Randalierer greifen die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber und ein Wohnheim für vietnamesische Vertragsarbeiter im sogenannten Sonnenblumenhaus mit Molotowcocktails an - unter dem Applaus von bis zu 3.000 Zuschauern. NDR Reporter Bernd Kalauch wohnte damals selbst in Lichtenhagen, für Clemens Paulsen war es der erste Einsatz als Außenreporter.

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

21.09.2022 ∙ Doku & Reportage ∙ NDR
Doku und Reportage

Beim Start des NDR in Mecklenburg-Vorpommern am 1. Januar 1992 war Reporterin Carolin Kock gerade ein halbes Jahr alt. Sie ist mit den NDR Programmen aufgewachsen und macht heute, 30 Jahre später, selbst Programm. Landtagsdebatten, Werftenkrise und Rechtsextremismus, viele Themen von 1992 tauchen bis heute immer wieder im Programm auf. Grund genug, ins Archiv zu tauchen und mit Reporterkolleginnen und -kollegen von damals zu sprechen. Für diese Sendung wurden die spannendsten Geschichten ausgegraben, gezeigt wird, was für den Journalismus von heute daraus gelernt werden kann.


Bild: NDR
Video verfügbar:
bis 21.09.2024 ∙ 21:00 Uhr