Sagenhaft: Zwischen Zugspitze und Chiemsee - Hörfassung | Video der Sendung vom 17.09.2023 20:15 Uhr (17.9.2023) mit Untertitel

Florian und Tassilo Lex gehören zu den wenigen berufsmäßigen Fischern auf dem Chiemsee. Axel Bulthaupt (re.)

Zwischen Zugspitze und Chiemsee - Hörfassung

17.09.2023 ∙ Sagenhaft ∙ MDR-Fernsehen
Ab 0UTAD
Sendungslogo Sagenhaft vor verträumt nebliger Berglandschaft mit Tannenbäumen

Sie zählen zu den schönsten Regionen Deutschlands, die Alpen zwischen der Zugspitze und dem Chiemsee. Anziehungspunkt seit Jahrhunderten - für Maler, Dichter und König Ludwig II. Mitten im bayerischen Meer, wie der Chiemsee genannt wird, ließ er sich auf der Herreninsel sein kleines Versailles errichten. Die Gegend strotzt nur so vor Superlativen - grandiose Kulissen, spektakuläre Landschaften, das Achendelta am östlichen Rand des Chiemsees, eines der schönsten Binnendeltas in Mitteleuropa und zwei der vier deutschen Gletscher, die im Zugspitzareal zu bestaunen sind. Es ist der Landstrich zwischen Garmisch-Partenkirchen im Westen und Ruhpolding im Osten, dem sogenannten Werdenfelser Land und dem Chiemgau. Eine Gegend, die geprägt ist vom Reichtum an Wasser, fruchtbaren Böden und Bergen, die in jeder Hinsicht herausfordernd sind. Axel Bulthaupt begibt sich in einer neuen Folge seiner Sendereihe "Sagenhaft" auf eine Reise vom höchsten Deutschen Berg zum größten See Bayerns, dem Chiemsee. Er erlebt eine Landschaft, mit magischen Bildern, wie sie noch nie zu sehen war. Ein Film mit spektakulären Aufnahmen aus der Luft. Er trifft Menschen, die das Land geprägt hat und solche, die das Land prägen. Axel Bulthaupt startet hoch oben auf dem Zugspitzgletscher im und unter dem Schneefernerhaus, ehemals Hotel, heute Umweltforschungsstation. Im Münchner Haus probiert er die legendäre Erbsensuppe des Hüttenwirts. Er ist bei den Alphornbläserinnen auf Burg Werdenfels zu Gast, fährt weiter durch das so genannte "Blaue Land", eine Region, die schon weltberühmte Maler wie Kandinski oder Macke inspirierte. In Oberammergau lernt er einen jungen, modernen Lüftlmaler kennen, erlebt in der kürzesten Nacht des Jahres die Magie der Johannisfeuer in den Bergen. Auf der Dandl Alm gibt’s den vermeintlich besten Kaiserschmarrn der Region. Axel besucht ein Jodelseminar und folgt dann der Tiroler Ache hinunter bis zum Chiemsee, wo es sehr früh schon mit den Fischern hinausgeht, auf den berühmten See. Das Land und die Berge zwischen Zugspitze und Chiemsee ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber dennoch ist es voller Überraschungen. Der Film ist voll toller Entdeckungen, mit einzigartigen Bildern und ganz besonderen Menschen.


Bild: MDR