NDR Dokfilm: Leben nach Butscha – Trauma und Hoffnung | Video der Sendung vom 12.06.2024 01:20 Uhr (12.6.2024) mit Untertitel

Ein Junge versucht mit seiner Zunge Seifenblasen einzufangen. Im Hintergrund sind Ostblock-Bauten zu sehen.

Leben nach Butscha – Trauma und Hoffnung

12.06.2024 ∙ NDR Dokfilm ∙ NDR
UT
Bilder-Collage mit dem Schriftzug "Dok Film".

Die drei Kleinstädte Borodjanka, Butscha und Irpin markieren die Orte, welche die russische Armee auf ihrem Eroberungsfeldzug in Richtung Kiew über Wochen besetzt hat. Mila Teshaieva und Marcus Lenz sind mit der Kamera in die Region gereist. Ihr Film gibt den Menschen nach der Katastrophe eine Stimme: Wie geht es den Menschen vor Ort? Dieser Film erzählt die Geschichten vom Leben nach den mutmaßlichen Kriegsverbrechen in Butscha und Umgebung. Geschichten von zerstörten Leben, von Grauen und Abgründen. Aber auch Geschichten von Menschlichkeit und Hoffnung: mitten im Krieg.


Bild: WDR/Mila Teshaieva
Video verfügbar:
bis 12.06.2025 ∙ 01:20 Uhr