Schätze der Welt: Carcassonne, Frankreich, Folge 125 | Video der Sendung vom 02.06.2019 06:00 Uhr (2.6.2019)

Landschaft mit Burg

Carcassonne, Frankreich, Folge 125

02.06.2019 ∙ Carcassonne, Frankreich, Folge 125 ∙ SWR
Schätze der Welt

Carcassonne, im Süden Frankreichs zwischen Montpellier und Toulouse gelegen, wurde im 6. Jahrhundert vor Chr. von iberischen Kelten gegründet. Die Römer machen den Hügel durch den Bau einer Schutzmauer zum Kastell. Im 5. Jahrhundert erobern Westgoten die Stadt, im 8. Jahrhundert die Araber, die Pippin der Kurze 759 vertreibt. Im 12. Jahrhundert baut Graf Trencavel an die höchste Stelle des Hügels auf Teile der römischen Stadtmauer ein Grafenschloss. Carcassonne wird ein zentrales Element im Verteidigungssystem an Frankreichs Grenze zu Aragon. Mitte des 13. Jahrhunderts wird die baufällig gewordene Mauer durch eine zweite äußere Stadtmauer "geschützt".


Bild: SWR, SWR/Telepool -