Schätze der Welt: Vézère, Frankreich, Folge 227 | Video der Sendung vom 23.06.2016 07:35 Uhr (23.6.2016)

Das "Wunder von Lascaux" liegt vor uns.

Vézère, Frankreich, Folge 227

23.06.2016 ∙ Vézère, Frankreich, Folge 227 ∙ SWR
Schätze der Welt

Vor über dreißigtausend Jahren entstanden die frühesten bekannten Kunstwerke der Menschheit in Europa. Der Kontinent war zu großen Teilen noch von Gletschern überzogen. Das hielt den Vorfahr des modernen Menschen, den Cro Magnon, nicht davon ab, Felsen und Höhlen mit herrlichen Malereien, Gravuren und Skulpturen zu schmücken. Das Tal der Vézère im französischen Périgord ist eine besonders üppige Schatzkammer dieses Wirkens. Spätestens seit der Entdeckung der Höhle von Lascaux, der Sixtinischen Kapelle der Vorgeschichte, muss sich die Wissenschaft vom primitiven Vorfahren aus der Eiszeit verabschieden. Insgesamt wurden als Kulturdenkmal 147 prähistorische Fundorte und 23 Höhlen mit Felsmalereien ausgezeichnet.


Bild: SWR, SWR/Telepool -