ZAPP: Mutige Recherchen in Russland | Video der Sendung vom 21.04.2021 23:20 Uhr (21.4.2021)

Fotomontage von Alexej Nawalny vor Moskauer Kreml

Mutige Recherchen in Russland

21.04.2021 ∙ ZAPP ∙ NDR
Logo der Sendung Zapp

In der Rangliste der Pressefreiheit liegt Russland auf Platz 149 von 180 - doch russische Investigativjournalisten liefen in den vergangenen Monaten zur Höchstform auf: Sie enttarnten Agenten, die mutmaßlich hinter der Vergiftung von Kreml-Kritiker Nawalny stecken und recherchierten in Präsident Putins persönlichem Umfeld - die Korruption macht’s möglich. Für ihre Recherchen nutzen Journalisten auch illegal ins Netz gestellte Daten. Korrupte Mitarbeiter von Polizei und Behörden bessern auf diese Weise ihre Gehälter auf. Aber für die Journalisten sind diese Recherchen nicht ohne Risiko.


Bild: dpa picture alliance/Tass Foto: Sergei Fadeichev